Das Ende ist da (26.03.)

Trotz Regens haben wir uns gestern noch auf den Weg in die Stadt gemacht, auch um noch etwas zu essen. Wir waren allerdings sehr schockiert, als wir den Cathedral Square erreichten.

Eine eingefallene Kathedrale (wussten wir schon), lauter leere und abgesperrte Gebäude, freie Flächen teilweise noch mit Schutt, kein Mensch auf der Straße. Dazu der Regen: richtige Weltuntergangsstimmung. Das hatten wir nicht erwartet.

Im Sonnenschein wirkt es nicht mehr ganz so schaurig aus, die Beklemmung blieb aber.

Umso erstaunlicher ist es wie Christchurch damit umgeht. Alle gefährlichen Zonen sind abgesperrt. Es gibt alternative Gebäude für Shops und seien es Frachtcontainer. Es sieht improvisiert aus, but it works.