Einjahrauszeit-Die Seele baumeln lassen

Von Juli 2013 bis August 2014 hatten wir ein Jahr Zeit, die Seele baumeln zu lassen und Länder zu besuchen, die wir sonst in dieser Form noch nicht hätten bereisen können.

Den Anfang machte im Juli 2013  eine 17 tägige Mietwagenrundreise durch Irland, gefolgt von einem 5-tägigen Aufenthalt in London Anfang September 2013 , um endlich mal die Last Night of the Proms im Hyde-Park live zu erleben.

Die erste große Reise führte uns für 19 Tage von Ende September 2013 bis Mitte Oktober 2013 nach Südafrika, ehe wir nach einer kurzen Stippvisite zu Hause Anfang November für 9 Tage nach Island aufbrachen, um den Altersdurchschnitt auf dem Airwaves Festival anzuheben.

Dann haben wir erstmal Urlaub vom Urlaub gemacht und uns zu Hause auf das längste Abenteuer vorzubereiten.

Von Mitte Februar 2014 bis Ende April 2014 ging es auf die andere Seite der Welt. Von Frankfurt flogen wir über Hongkong nach Auckland, wo wir 5 Wochen lang mit einem Wohnmobil Neuseeland unsicher machten. Von Christchurch ging aus ging es für knapp 4 Wochen nach Australien. Von Sydney über Alice Springs und Brisbane ging es nach Cairns. Von dort ging der Rückflug über Hongkong zurück nach Frankfurt.

Als ob wir nicht schon genug gehabt hätten. Zum Erholen von den vielen Reisen hatten wir uns im Juni 2014  4 Wochen Island (einmal rundrum) ausgesucht, eine Reise, die nur mit dem Notwendigsten vorgebucht war (Flug, Auto, erste Nächte). Obwohl wir viele neue Orte kennenlernten war es doch fast wie ein Heimspiel und das isländische Sprichwort „Þetta reddast“ (Das klappt schon) wurde für uns die Basis der Reise. Nichtsahnend, dass wir uns auf die Suche nach „Bildalia“ machten.