Regentag in London

Selbst nach dem Frühstück um halb elf hatte es noch nicht aufgehört zu nieseln. Also waren Indooraktivitäten angesagt.

Station 1: Harrods
Hier geben der Scheich und sein Gefolge und sonstiger Geldadel zwischen Gucci und Versace die Klinke in die Hand. Es war schon interessant in diese Welt reinzuschnuppern. Es war ja wenigstens trocken und klimatisiert.

Station 2: Science Museum
Ein Paradies für Technikfreaks, aber die Luft war so schlecht, dass es eher eine Stippvisite wurde.

Station 3: Natural History Museum
Eigentlich der Knaller. Aufgeteilt in mehrere Themenabschnitte, bietet es unzählige Mitmachmöglichkeiten. Daher würde es mehr als nur ein Regenüberbrücker. Inzwischen schien auch wieder die Sonne.

Natural History

Und das Tolle der 3 Stationen: kostnix.

Krönender Abschluss am Abend war dann das Tate Museum of Modern Art. In einzelnen Bereichen war der Besuch OK, ansonsten wer es mag… Immerhin kostenlos.
Dafür gab es dann auf dem Rückweg schöne Bilder vom nächtlichen London.

LBN Stpauls

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × drei =