Wien

Für ein langes Wochenende haben wir uns eine Städtereise nach Wien überlegt

Um 9.00 startete der Flieger pünktlich in Hannover. Nach gut 1,5 Std. landeten wir in Wien-Schwechat bei leichtem Nieselregen.
Mit dem Bus der Aiportlines fuhren wir in die Innenstadt zum Schwedenplatz/Morzinplatz. Von dort aus war es nur noch ein Katzensprung zum Hotel Mercure Vienna City in der Hollandstraße.
In der Nähe des Hotels befindet sich ein Spar-Laden, so dass die Essensversorgung gewährleistet ist.
In der Bäckerei Grimm um die Ecke kann man recht nett frühstücken, nichts Besonderes aber ganz in Ordnung.
Das Frühstück ist auch auf dem nahen Karmelitermarkt möglich.
Auch verkehrstechnisch ist das Hotel recht gut gelegen.
Über die nahegelegene U-Bahn Station Schwedenplatz ist man mit der U1 und der U4 sehr schnell im Prater, am Karlsplatz und am Schloss Schönbrunn.
Mit den ebenfalls am Schwedenplatz haltenden Straßenbahnlinien 1, 2 und D kann man geruhsam auf dem Ring entlangzuckeln, bis hin zum Schloss Belvedere.
Zu Fuß ist man in wenigen Minuten am Stefansdom.